Wie wir es tun: Konzept

Für unser Konzept der „Blogger-Schule für junge Flüchtlinge“ haben wir im September 2015 einen Preis von Microsoft gewonnen, davon konnten wir 4 Notebooks für die anschaffen. Außerdem erhielten wir ein Coaching des bekannten Tech-Bloggers Sascha Pallenberg. Auf unserem YouTube-Kanal können Sie das Videointerview mit Karin Hertzer anschauen, das wir bei seinem Besuch im April 2016 im Presseclub München e. V. gedreht haben.

Unser Testimonial für die Blogger-Schule München

Sascha Pallenberg wird sich künftig auch als Testimonial für unser Flüchtlingsprojekt engagieren – jetzt in seiner neuen Rolle als Head of Digital Content bei der Daimler AG.



Die Blogger-Schule für junge Flüchtlinge hat einen multimedialen Ansatz

Unser Flüchtlingsprojekt setzt genau dort an, wo sich viele junge Leute heutzutage oft stundenlang aufhalten: im Internet. Doch die wenigsten wissen, welche Möglichkeiten sie haben, etwas Eigenes zu schaffen, das in aller Welt gelesen und angeschaut werden kann.

Unser Schulblog www.blogger-schule.de bietet den jungen Flüchtlingen eine Internet-Plattform, auf der sie sich ausprobieren können – und wenn sie genügend Erfahrungen gesammelt haben, können sie ihren eigenen Blog starten und sich mit anderen jungen und erwachsenen Bloggern vernetzen.

Bei Interesse können sie später auch an den regelmäßigen Fortbildungen des Blogger-Stammtisch München teilnehmen, den es seit 4 Jahren gibt. Darüber haben sich auch viele Trainer der Blogger-Schule kennengelernt. (unser Team)

Blogger-Schule München: Einblick in die Lebenswelten der Flüchtlinge

Auf unserem Schulblog bieten wir Kategorien für Texte, Fotos und Videos an, die sich an der Lebenswelt der jungen Flüchtlinge orientieren.

Von März bis Juni 2016 haben wir an Blogbeiträgen zum Thema „Einblick“ gearbeitet. Diese Blogbeiträge sind entstanden:

Blogbeiträge zum Thema Lernen und Schule:

Von Oktober 2016 bis Januar 2017 haben wir Blogbeiträge und Smartphone-Videos zum Thema „Talentshow“ erstellt. Denn bei einem Besuch in einer Münchner Wohneinrichtung hatten wir erfahren, dass viele der dort lebenden Jungs tolle Interessen und Begabungen haben, auf die sie stolz sein können.

Doch einige trauen sich damit nicht auf die große „Bühne“, weil sie meinen, dass sie noch nicht gut genug dafür sind. Das Angebot, kurze Videoaufnahmen zu den einzelnen Talenten zu drehen, nahmen sie dankbar an – im Wissen, dass sie die Aufnahmen bei Nichtgefallen wiederholen konnten.

Drehbuch schreiben mit der 5-Shot-Regel

Wir erklärten, wie man in 5 Schritten ein einfaches Drehbuch schreibt (5-Shot-Regel). Dann filmten wir die verschiedenen Szenen, besprachen den Schnitt, setzten die Clips zum Video zusammen, ergänzten u. a. einen getippten Titel und luden die Videos auf unseren YouTube-Kanal hoch. Video

Videos und Blogbeiträge für die Talentshow:

Unsere bisherigen Erfolge ermutigen uns, die Angebote der Blogger-Schule München für junge Flüchtlinge zu erweitern.

Blogger-Schule München: zwei Einnahme-Quellen

Die erste Einnahmequelle sind kostenpflichtige Train-the-Trainer-Fortbildungen für Lehrer an Regelschulen. Nach einem internen Probelauf mit den eigenen Trainern wenden wir uns an Referendare und Lehrer. Pro Jahr will die Blogger-Schule eine Fortbildung pro Quartal für jeweils 12 Teilnehmer anbieten.
Die zweite Einnahmequelle ist der Verkauf von selbst erstellten Lehr- und Übungsbüchern. Pro Teilnehmer rechnen wir mit dem Verkauf eines Klassensatzes von 24 Arbeitsmappen.


Hier lesen Sie, wie wir auf die Idee zur Blogger-Schule kamen, was wir bei den Blogger-Workshops erleben und mit welchen Kooperationspartnern wir zusammenarbeiten.


Zeichnung: Isabelle Dinter

Bitte unterstütze die Blogger-Schule München und teile diesen Beitrag ---> Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.