Blogger-Schule München: Unser Team

Das Kernteam der Blogger-Schule München besteht aus der Lehrerin und Journalistin Karin Hertzer, der Social-Media-Managerin Gerti Windhuber und der Illustratorin Isabelle Dinter, die sich der Weiterentwicklung unseres sozialen Projekts besonders verpflichtet fühlen. Wir werden von Trainern und Kollegen aus unterschiedlichen Berufen tatkräftig unterstützt, die je nach Anforderung spezielle Aufgaben übernehmen.


Karin Hertzer gründete die Blogger-Schule im September 2015, als Tausende von Flüchtlingen in München ankamen. Zuerst half sie in der Bayernkaserne mit. Um den Flüchtlingen langfristig die Integration zu erleichtern, schwebte ihr jedoch etwas Ähnliches wie die BISS-Schreibwerkstatt für Obdachlose vor, die sie in den 1990er Jahren aufgebaut hat und die immer noch besteht. Heute unterrichtet sie als Mathe- und Ethiklehrerin an der Berufsschule zur Berufsintegration in München. Freiberuflich arbeitet sie als Journalistin und PR-Beraterin. Sie betreibt ihren eigenen Blog. 2013 hat sie den Blogger-Stammtisch München gegründet, den sie bis heute leitet und der sich bislang zu 39 Blogger-Fortbildungen getroffen hat. Privat engagiert sie sich in einer Münchner Wohneinrichtung für junge Flüchtlinge.

In den Schulferien bin ich mit meiner Familie nur in Deutschland verreist. Meine erste große Reise habe ich mit 28 gemacht, als ich in die USA flog, um dort als Highschool-Lehrerin zu unterrichten. Ich erinnere mich noch gut an den langen Gang, der vom Flughafengebäude bis zum Flugzeug führte: Von da an gab es kein Zurück mehr, ich war auf mich allein gestellt und musste mich in der neuen Welt zurechtfinden. Mir gefiel es dort so gut, dass ich zwei Jahre blieb – auch heute noch habe ich Kontakt zu einigen amerikanischen Freunden. Für die Blogger-Schule wünsche ich mir, dass wir unsere Schüler tatkräftig dabei unterstützen können, von sich und ihren Erlebnissen zu berichten: Denn von dem Austausch können wir alle viel lernen!


Gerti Windhuber arbeitet als Social-Media-Managerin bei einem Münchner High-Tech-Unternehmen. Sie betreibt ihren eigenen Blog und ist bei der Blogger-Schule für das Train-the-Trainer-Programm zuständig. Privat engagiert sie sich als Tanztrainerin.

Heimat ist kein Ort, das ist ein Gefühl, dazu zu gehören, verstanden, gemocht zu werden. Ich verreise sehr gerne und lerne neue Kulturen und Menschen kennen. Aber nach einer gewissen Zeit zieht es mich auch wieder nach Hause. Während meiner Ausbildung war ich für eine Zeit in der Nähe von Münster – die längsten drei Monate meines Lebens weil ich kaum Privatsphäre hatte, die Menschen in meiner Umgebung fremd waren und ich mein soziales Umfeld bis hin zu meinen Lieblingsspeisen vermisste. Am liebsten erinnere ich mich an die Weihnachtssterne, die man vom Zugfenster aus auf der Hauptstraße in Olching sehen konnte. Ab da waren es noch 10 Minuten bis zum Hauptbahnhof und ich fast wieder daheim. Deshalb wünsche ich mir, dass mein München eine neue Heimat für die eine oder den anderen werden kann und die Blogger-Schule ihren Beitrag dazu leistet.


Isabelle Dinter ist Graphic Recorder und Visual Facilitator. Sie erstellt Business-Illustrationen, leitet Visualisierungs-Workshops, gestaltet Messewände und zeichnet live auf Veranstaltungen. Bei der Blogger-Schule ist sie für das Design und die Illustrationen zuständig. Für ihren Berufsstand engagiert sie sich als Regionalleiterin der Illustratoren München.

Der Vater gerade noch zwei Monate vor Mauerbau mit der S-Bahn nach West-Berlin rübergemacht, die Mutter im heutigen Serbien aufgewachsen, weil die jüdische Abstammung eines Elternteils 1938 keine andere Wahl ließ. Ich selbst bin verwurzelt und behütet im inspirativen München-Schwabing der 60er und 70er Jahre groß geworden, mit Anfang 20 brach ich in eine meiner schönsten Lebensphasen auf, die Zeit des dauernden Reisens. Alle Kontinente zu sehen, andere Menschen, andere Kulturen und andere Sprachen zu erleben. Das war zehn Jahre lang mein Ding. Heute bin ich sicher: Die Welt sehen zu wollen, entstand aus der Gewissheit, eine Heimat zu haben.

Weitere Teammitglieder

Joachim Hummel

  • Wartung, Sicherheit und Pflege von www.blogger-schule.de und http://projekt.blogger-schule.de
  • IT-Systems Engineer, IT-Architekt, Tech-Blogger, ZOB-Angels, Social Entrepreneur in Asien

Fremde Kulturen und Bräuche standen schon immer im Mittelpunkt meiner Interessen. Entsprechend viel bin ich in der Welt umhergereist. Seit zehn Jahren engagieren meine Frau und ich uns in verschiedenen Hilfsprojekten als NGO in den Philippinen. Das weltweite Ungleichgewicht zwischen geltenden Gesetzen und Menschlichkeit wirft massive gesellschaftliche Verwerfungen auf. Durch meine ehrenamtlichen Tätigkeiten versuche ich einen fairen Ausgleich zu schaffen. Bei der Blogger-Schule geht es mir vor allem darum, mit den Flüchtlingen zu reden und nicht über sie. Ich vermittele den jungen Menschen das technische Know-how beim Bloggen, das macht uns allen zusammen richtig Spaß. 


Konstanze Läufer-Wiest

  • CI der „Blogger-Schule für junge Flüchtlinge“, Design unseres Logos, der 3 Postkarten, des Rollups
  • Diplom-Designerin (FH), Illustratorin und Designerin – für Agenturen, Firmen, kulturelle Projekte und für Hilfsorganisationen.

Alle Menschen sollten die gleichen Rechte haben und die gleichen Chancen. Dieses Ideal ist mir sehr wichtig. Genauso wie ich überzeugt davon bin, dass Zusammenleben gut funktionieren kann, über alle Grenzen hinweg. Ein Zitat von Isaac Newton, ein Forscher und Philosoph des 17. Jahrhunderts, finde ich dazu sehr passend: „Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken.“ Deshalb engagiere ich mich für die Blogger-Schule, wo junge Menschen aus aller Welt zusammen kommen, um etwas gemeinsam zu schaffen. Es hilft, wenn jeder im Kleinen dazu beiträgt. Und ich bin sicher, dass die nächste Generation es noch besser machen wird.


Kirsten Wolf

  • Texte, Lektorat, Schlussredaktion
  • Journalistin

Ich bin nicht besonders reiselustig, ich genieße mein Zuhause sehr. Deshalb ist es für mich eine besonders schlimme Vorstellung, das eigene Zuhause aufgeben zu müssen, für eine ungewisse Zukunft. Andererseits: Wenn ich mal in der Welt unterwegs war, habe ich immer festgestellt: Sich Fremdes vertraut zu machen, das ist oft ein wunderbares Erlebnis. Das wünsche ich den jungen Menschen auch, die sich fern der Heimat ein neues Zuhause aufbauen. Und ich bin gespannt auf ihre Eindrücke dabei.


Fotos: Karin Hertzer, Ortrud Stegner (KH), Paul Heller (GW), Sylvie Köker (ID), Raimund-Verspohl-Portraits (JH), Bernd Schiffer Photography (KW)

Bitte unterstütze die Blogger-Schule München und teile diesen Beitrag ---> Danke

8 Kommentare

  • Armin Manke

    Ich unterstütze die Blogger-Schule mit meinem Kommentar, viel Erfolg
    Bin schreibfaul 😉

  • Joachim

    Hallo Armin

    vielen Dank für die Teilnahme beim Voting ohne Facebook.

    Beste Grüße , Joachim

  • Joachim Voigtmann

    Ich unterstütze die Blogger-Schule mit meinem Kommentar und wünsche Euch viel Erfolg. Möchte im Facebook nichts posten!
    Gruß Joachim

  • Oliver

    Ich unterstütze die Blogger Schule mit meinem Kommentar. Ich finde eure Idee und Umsetzung eine tolle Idee, damit Flüchtlinge ihre Art zu leben uns vermitteln können. Ich lese gerne die verschiedenen Beiträge. Weiter so
    VG Oliver

    • Karin Hertzer

      Danke, Oliver. Wir freuen uns über deinen Kommentar und reichen ihn gern bei der Voting-Jury von „Act for Impact“ ein.
      Sonnige Grüße von Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.